Doc Stinger und seine Mopargarage

ist nicht Name sondern Programm. Ein Garant für Qualitätsarbeit und weit über unsere Grenzen hinaus bekannt mit seinem Stinger II, einem Nostalgie Funny Car das einem die Haare nicht nur zu berge stehen lässt. Wer zu nahe an das Monster kommt, läuft Gefahr diese zu verlieren. Doc und sein Team riefen diesen Samstag zur Moparty II aus, kündigten ein Start Up des Dragsters an und eine Überraschung. Eine Überraschung die nur einmalig zu sehen sei. Ja diese ist gelungen, betritt man das Geländer der Mopargarage weiß man im ersten Moment gar nicht auf welches Schmuckstück man sich fixieren soll. Charger aus den 60ern, Cudas, Valiants, Belvedere, Hudson, 300er Chrysler, vom Steroiden Dragster bis zum Town Car war wirklich alles vertreten und dazwischen stand er.

Plymouth Superbird

Der einzige in Österreich, ein Original aus einer privaten Sammlung. Das Ding haut einen schlicht von den Socken, Kinder hört man rufen „Das ist der aus Cars“. Frauen werfen fragende Blicke in Richtung Heckspoiler, ich für meine Person hatte Probleme mit dem Kreislauf. Die ganze Party ist sehr locker und ein ständiges kommen und gehen macht die Sache noch interessanter. Die Betriebszufahrt wandelte sich in eine Burnoutpiste und wurde frisch geschwärzt. Die Jungs und Mädls waren alle locker drauf und an allen Ecken wurde gequatscht und gelacht, bis der Dragster zum Leben erweckt wurde, dann war Schluss mit Lustig. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vor Ort, aber aus vergangenen Tagen an der Viertelmeile weiß ich, das es sich immer lohnt ihn zu sehen. Ja wenn der Doc zur Party ruft, donnert es auch ein wenig beim blauen Himmel in Voitsberg. Das Publikum fand sich aus ganz Österreich und darüber hinaus ein. Ich kann nur sagen, es gibt viele Treffen in der US Car Scene, alle samt wirklich gut, aber die Moparty sollte zum Fixtermin gehören.
Danke an das Team der Mopargarage und Doc Stinger für diese Party.

Euer: Duke

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar