Es war 1978, als Japan zum Angriff pfiff.

Etwas Einzigartiges entstand in den heiligen Hallen von Mazda, geringes Gewicht stand im Vordergrund und ein Wankel musste rein und ratz fatz war ein RX7 geboren um Konkurrenten wie dem Porsche 924 einmal die kalte Schulter zu zeigen.
1981 setzte Japan der RX7FB auf die Straße, nun hatte er 115PS und 152Nm was ihn bei einem Gewicht von ca. 1060 Kg unter 9 sec. auf Tempo 100 brachte und über 200Kmh Spitze lief, was zu dieser Zeit alles andere als üblich war, in dieser Leistungsklasse.
Einzigartig ist auch der Sound des Wankel, er klingt eher wie eine Turbine als wie ein typischer Motor in einem Pkw.
Der Wankel schafft doch glatt die 10 tausender Marke was Drehzahlorgien betrifft, empfehlenswert ist es allerdings nicht, ein summen ab ca. 6000rpm weist den Fahrer gleich mal zurecht das man es nicht übertreiben sollte.
Auch bei einem Blick ins Innere des RX sieht man schnell dass es sich um Spitzenmodell von Mazda handelt.
Ich würde mal behaupten dass der RX7 zu seiner Zeit in seiner Klasse ein wirklich sehr gutes Auto war und ist.
Der etwas höhere Verbrauch bringt zwar immer wieder ein raunzen von den Besitzern hervor, schmälert aber anscheinend den Spaß nur kurzzeitig.
In den USA verkaufte sich das Coupe sehr gut, Preis und Leistung waren so gut wie unschlagbar.
Bei uns…. Naja was soll man da sagen, in den Achtzigern wurde man auf heimischen Strassen immer schief angeschaut wenn man einen Japse fuhr, das Wort Sportwagen in dieser Verbindung zu erwähnen, war damals fast schon gefährlich.
Brachte man die gute Ausstattung zum Gespräch, bekam man Antworten wie: naja sonst verkauft sich das Zeug eh nicht……
Ein Kampf den Japanische Sportler in Österreich zumindest so gut wie verloren haben!
Zumindest am Stammtisch 😉
Kaum jemand wird zugeben, dass ihm der Schweiß im Nacken stand weil er den kleinen lieben in den Bergen nicht abschütteln konnte.
Heute sieht man das endlich etwas anders und der RX7FB lockt die Passanten an und er wird bestaunt und begutachtet wie er es in den Achtzigern verdient hätte.
Ein Tolles Auto zu einem Fairen Preis

Written by Du Ke

1 Comment

Schreibe einen Kommentar