Es ist nun doch schon ein paar Jahre her, als ich das erste Mal bei Micky ein 929 HB Coupe zu Gesicht bekam.
Das gute Stück wurde von Micky wieder auf die Straße gestellt und in weiser Voraussicht hat Micky einen zweiten gekauft um auch in kommenden Jahren mit Teilen versorgt zu sein,
was bei Exoten wie dem 929 Coupe bestimmt Sinn macht.
Das Schicksal jedoch, meinte es natürlich nicht so gut und machte Micky einen Strich durch die Rechnung nach dem es ihm einen anderen Verkehrsteilnehmer in das Heck des Coupe jagte.
Zum Glück ist dem Micky dabei nicht´s gröberes zugestoßen…. Was nicht 2 Wochen in der Karibik wieder gut machen würden.
Dem 929 Coupe traf das Schicksal härter und großer Trauer machte sich in unserer Gemeinde breit.
Die Motivation weg, das Auto war Schrott und aus der Traum von Micky und der Stilikone.
Irgendwie, still und leise machte sich der gute Jay nach und nach mit den Teilen des Unfallopfers aus dem Staub und lagerte mal vorsorglich ein.
Der Teilespender wechselte auch den Besitzer, er verließ Micky´s Standplatz und kam in den Garten von Jay und seinen Schrauber Freunden.
Dann wurde es leise.
Gelegentlich wurden ein paar Handgriffe an dem Coupe gemacht und immer wieder Probegefahren.
Natürlich hatte das Schicksal auch mit Jay eine Rechnung offen und bescherte den beiden immer wieder nette Überraschungen,
mal ruckelte der Motor,
mal war das Getriebe laut,
mal kamen Geräusche vom Fahrwerk;
die meisten kamen allerdings von Jay.
Tja, das war vor gut einem Jahr.
Letzte Woche rief mich Jay an und meinte völlig normal, so als ob es selbstverständlich sei:
Du… ich fahr Pickerl machen…. mit dem Coupe.
und heute stand er bei mir im Hof und wir mussten einfach eine Runde drehen.
Ich muss schon sagen: Respekt!
Einmal an Jay dass er einen Teilespender wieder zum Leben erweckte und an Mazda.
Die Jungs haben damals ein wirklich cooles Auto gebaut.
Das man 1984 ein Auto bekommt, mit einem wirklich braven 2 Liter Motor wo noch ehrliche 120 Ps rauskommen ist ja schon nicht gerade Standart gewesen.
Der Motor fährt sich wirklich gut und passt auch gut zu dem Auto.
Die Ausstattung ist genial.
Analoge Instrumente in digitaler Optik, ein Drehzahlmesser mit Led,
ein elektronisches Fahrwerk, ein elektrisches Schiebedach, das echt noch die Abmessungen eines Daches hat und nicht eines heutigen Briefschlitzes,
Fensterheber, Zentralverriegelung und und und
Das ganze Cockpit ist einzigartig in Bedienung und Optik,
kein Wunder dass ich nach 1 Minute Fahrzeit eine breiten Grinser im Gesicht hatte.
Das 929 Coupe kann eines perfekt, süchtig machen.
Das Auto funktioniert einfach, egal ob man auf einer Freilandstraße am Cruisen ist oder einmal zackig in die nächste Kurve geht, dank guten 1150Kg und den Antrieb am richtigen Ende des Fahrzeuges, macht es einfach Spaß.
Die Passanten am Gehsteig drehen sich nach dem Coupe um, wenn sie nicht schon vorher mit dem Finger auf dich zeigen.
Ich find es schön, auch solche Autos auf der Straße zu sehen.
Autos die bezahlbar sind und mit ein wenig Interesse auch bewegt werden können.
Werkstätten wird man wahrscheinlich suchen müssen, die sich dem guten Coupe noch verschrieben haben, aber im Internet findet man schon noch Liebhaber und Gemeinden die sich dem 929 HB Coupe angenommen haben und dank dieser Menschen, fahren solche Schätze noch.
Fazit: ein 929 Coupe muss auf die Straße, man muss ihn nicht Lieben um ihn zu Schätzen 😉

 

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar