Continental.
Dieser Name stand bis 1981 für die größten Modelle von Lincoln.
Mit dem Namen Lincoln oder auch Lincoln Continental repräsentierte Ford die Oberklasser seiner Fahrzeuge.
Von 1972 bis 1976 wurden über 278tausend Modelle dieses Straßenkreuzers gebaut.
Typisch für den Mark IV war das in die C-Säule eingebaute Opera Window.
Ein nettes kleines ovales Fenster das bis hin zum Mark VI zu finden ist.
Interessant ist auch, dass der Mark IV auf dem selben Leiterrahmen stand und dasselbe Fahrwerk verbaut wurde, wie es damals der Thunderbird hatte.
Verpflanzt wurde ein für damals typischer V8.
7,5 Liter Hubraum aber auf Grund der Abgasbestimmungen mit nur mehr 212PS.
Was das 2600kg schwere Coupe nicht gerade zum Sparmeister machte.
Der Auftritt und das noch auf unseren Straßen ist sensationell.
Wenn ein Coupe in weiß mit 5,80meter Länge und einer Breite von 2,05meter um die Ecke rollt…. ist einem der Blickfang garantiert.
Die wie von Continental bezeichnetet Long Nose Short Deck Karosserie ist sehr gut gelungen.
Der Mark IV wirkt elegant, riesig, überlegen und ruhig zu gleich. Es ist sehr schwer das Ding zu zuordnen, wenn man ihm das erste Mal begegnet.
Eines kann der Mark IV wie es kaum ein zweiter kann.
Mit diesem Monster, kannst du stundenlang cruisen, der Alltag ist Vergangenheit, der Stress vergessen und die anderen Verkehrsteilnehmen im hektomatischen Fahrstil, sind dir völlig Egal.
Mein Tipp: wer Urlaub beim Fahren machen will und einen Klassiker sein eigen nenne möchte.
Braucht einen Continental Mark IV
Wer auch noch auf Werterhalt aus ist, ist mit einem der Designmodell gut beraten.
Diese unterschieden sich in Ausstattung und Farbe und kosteten damals 1 – 2 Tausend Dollar mehr.
Ein Bill Blass Mark VI war dunkelblau mit cremefarbigen Vinyldach und cremefarbige Seitenstreifen, im Innenraum kam blaues Velours und oder auch Leder zum Einsatz.

Oft muss man 2mal hin schauen um zu sehen was hinter so manchem Straßenkreuzer steht.
Gerne als Proleten oder Zuhälterkiste beschimpft, trifft das auf den Mark IV wohl kaum zu.
Wenn der Fahrer geistesabwesend und ignorant erscheint… wird er wahrscheinlich träumen,
wenn auch nur von breiteren Straßen.

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar