Ferrari 348 Version 2.0
Und das ist ganz und gar falsch!
Die Ähnlichkeit zu seinem Vorgänger ist unumstritten, aber bitte nur im Groben.
Ferrari355F1
Der Ferrari 355 war ein großer Sprung nach vorne, in Punkto Verarbeitung und Fahrerlebnis war er quasi eine neue Welt.
Ferrari musste Gas geben, die 90er Jahre waren ein Jahrzehnt in dem Qualität und Verarbeitung ganz oben standen und mit dem 355 ist ihnen wohl der Sprung in diese Ebene gelungen.
Ferrari355F1
Schnell fällt auf das es im Innenraum des Italieners einiges geändert wurde.
Ein Armaturenbrett passt plötzlich an die Türverkleidungen, die Nähte im Leder verlaufen gerade, Schalter sind sehr mittig in ihren Ausschnitten positioniert, das Leder zeugt von guter Qualität und auch die Spaltmaße an der Karosserie sieht man nun auch eine Gleichmäßigkeit.
Ferrari355F1
Das war wirklich ein Sprung nach vorne.
Technisch durfte das ganze Paket natürlich nicht weniger gut sein als seine Erscheinung.
An dem 3,5 Liter V8 wurde kräftig getüftelt und so kamen Leistungsdaten wie etwa 381 Ps bei 8250 Umdrehungen und 363 Nm ans Tageslicht.
Das waren gleich mal 128 Pferde mehr als sein Vorgänger, was dem guten 355 einen Sprint von unter 5 Sekunden auf Tempo 100 erlaubte.
Ferrari355F1
Innovativ war auch die F1 Schaltung, sequenzielles Sechsgang-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad, das erste Serienfahrzeug mit dieser Art von Schaltung.
Das Fahrwerk und die Bremsen wurden auch kräftigst überarbeitet, die Zutaten lesen sich wie ein Rezept eines Meisterkochs.
Einzelradaufhängung, Schraubenfedern rundum, doppelte Querlenker rundum, vorne 305mm große Bremsscheiben, hinten 300mm große Scheiben, ABS, Elektrisch verstellbares Fahrwerk, hydraulischer Niveauausgleich, damit erreicht man Querbeschleunigungen von 1,3g.
Da haben die 18 Zöller in 225/40 und 265/40 an der Hinterachse ganz schön was zu verarbeiten.
Ferrari355F1
Der 355 F1 und das auch noch als Spider scheint ein wirklich guter Wurf gewesen zu sein, ein wirklich schönes Cabrio mit typisch italienischen Charakter und deutlichen Genen der Sportwagenliga.
Ich finde es immer unterhaltsam wenn Zeitschriften bei so einem Fahrzeug schreiben:
sehr gelungen aber etwas laut, driften sollte man nur Profis damit lassen, das Fahrwerk ist relativ hart, wenig Stauraum.
Ja is klar ne…. vielleicht sollte man mit dem 355 nicht zum Aldi fahren, sonder eher einen lauen Sommerabend mit einer netten Serpentinenstraße mit guter Aussicht und Akustik bevorzugen.
Ferrari355F1
So ein Teil lebt nun mal vom Sound und Fahrerlebnis.
Nicht mehr und nicht weniger.
Das sind nun mal Sportwagen und das ist gut so.
Schlimm genug was einem am Markt der Neuwagen alles vorgegaukelt wird.
Stichwort „Motorsound“ durch die Lautsprecher.
Aber das ist eine Geschichte über die wir bei Klappscheinwerfer nie nachdenken müssen. 🙂
Euer: Duke

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar