Ein Elan, war der erste Eindruck.
Nein doch nicht, war der zweite.
Was ist denn das? War der dritte Eindruck.
Es ist ein Evante 140! Kennt man doch, oder eher nicht?
Es ist wie so oft in der Geschichte der Automobile ein Fahrzeug das von einer Tuningfirma gebaut wurde.
Die Firma Vegantune, very British, machte sich drauf und dran, den Elan aus dem Hause Lotus neu zu verpacken und so wurde der kleine Brite nach gut 20 Jahren wieder zum Leben erweckt.
Und 1987 war es so weit, der Evante 140 wurde auf die Straße losgelassen, optisch dem Elan sehr ähnlich, technisch allerdings ganz etwas anderes.
Alle Evante wurden von Hand gefertigt und man liest von einem hohen Qualitätsstandart bei den kleinen Roadstern, ein vernünftiger Ford Kent Motor der von Vegantune noch mal überarbeitet wurde leistete gute 140 Ps an ein 5 Gang Getriebe und eine Hinterachse die aus dem Sierra stammen soll.
Das Konzept schien ja den Wurzeln vom Lotus zu entsprechen und das funktionierte doch sehr gut.
Den wenigen Berichten über den Evante 149 zufolge soll der Kleine aber auch richtig Spaß machen und in gar keiner Weise dem Elan hinter her stehen.
Im Innenraum wurde auch brav Hand angelegt und so verpassten ihm die Engländer ein ganz typisches walnussfurniertes Armaturenbrett, ein Paar Fensterheber, ein Radio und feine Ledersitze.
Also doch etwas mehr als der Lotus anzubieten hatte, die Idee damit den Kundenwunsch der 90er Jahre zu entsprechen war bestimmt nicht verkehrt.
Allerdings hielt sich der Kleine gerade mal 6 Jahre am Markt, dann war der Ofen aus.
Irgendwie schade, aber irgendwie waren die Umbauten, oder wie man das nennen will, nie besonders erfolgreich.
Die Verwechslungsgefahr zum Urvater Elan ist doch recht groß und ein Leihe könnte ihn dann auch noch gleich für ein Kitcar halten, also das waren zumindest die Reaktionen, die mir dort aufgefallen sind.
Da helfen auch Argumente wie, 720Kg, Einzelradaufhängung, 4 Scheibenbremsen, 140Ps und günstiger Preis auch recht wenig.
Ich glaube schon dass sich das Ding sehr spaßig bewegen lässt und für jeden der eine günstige Alternativen sucht, mit dem Evante gut beraten ist, die Technik spricht dafür.
Einen Linkslenker zu bekommen wird da schon eher zum Problem werden und dann ist da immer noch das Thema mit der Verwechslungsgefahr.
Ein gutes Stück findet man im Netz so um die 10tausend Euro, auch getunte sind immer wieder zu finden die sich im Preis kaum unterscheiden.
Rost am Rahmen soll kaum ein Thema sein und an der GFK Karosse wird man wohl eher auf der Suche nach Rissen oder versteckten Schäden sein.
Also alles in allem, hätte der Gute wirklich Potential.
In unseren Breiten ist er allerdings so gut wie gar nicht auf freier Wildbahn zu sehen.
Euer DuKe

 

 

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar