Ein seltener Anblick aus Frankreich.

Der Matra Bagheera S war exzeptionell in seiner Form und Design. Das „S“ unterstreicht den Seltenheitswert dieses Fahrzeuges.

Matra Bagheera S

Pünktlich zum 24 Stunden Rennen in Le Mans 1973 wurde das Sportcoupé vorgestellt. Das Rezept war ein Kunststoff verkleideter Stahlrahmen, ein Mittelmotor und 3 Sitze. Matra war mit seinen Sportwagen im Motorsport mehr Programm als nur Name. 1972 gewann man dieses 24 Stunden Rennen mit einem Matra MS 670. Angetrieben von einem hauseigenem V12 Triebwerk steckte dieser die Konkurrenz einfach in die Tasche und gewann selbiges Rennen in den Jahren 1973 und 1974.

Die Zeit war reif.

Der Sportler hätte das Gen der Sieger haben können. Die Zutaten stärkten dieses Rezept leider nicht. Mit 90 PS aus einem 1442 cm³ reihen Vierzylindermotor, den Antrieb und die Aufhängung aus dem Simca 1100 TI wurden die Grenzen des möglichen tief gezogen. 1080 KG brachte der Franzose auf die Waage, das Resultat waren 12,5 Sekunden auf Tempo 100 bei einem Verbrauch von beinahe 12 l/100 Km. Der „S“ war die Krönung der Modellreihe. Leichtmetallfelgen, Faltdach, getönte Scheiben, Fensterheber und eine Tapezierung aus Tweed-Stoffen unterschied diesen von den anderen Verdächtigen.

Der Zahn der Zeit,

nagt natürlich auch an diesem Fahrzeug. Die Technik war umstritten und der Bagheera hatte nicht nur Freunde unter den Autoliebhabern. Der Alterungsprozess am Stahlrahmen war eines der größten Probleme dieser Fertigungstechnik. Der Kunststoff lies sich kaum vom Rahmen lösen um diesen von Rost zu befreien. Was mitunter ein Grund für das Aussterben dieses Fahrzeuges sein dürfte.

Selten ist nicht gleich ausgestorben.

Gelegentlich erblickt man einen Bagheera bei einem Treffen der gleichgesinnten Autoliebhaber. Im Straßenverkehr wird dieser Anblick ein ganz seltener sein. Ich erinnere mich noch gut 15 Jahre zurück, da waren diese Flachmänner aus Frankreich noch zu sehen und schon damals sorgten sie für fragende Blicke der Passanten. Ich finde dieser Bagheera ist optisch gelungen. Selten wird man ein Auto finden welches so einen Charme versprüht und 3 Insassen aussteigen lässt.

Euer: Duke

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar