Die Generation dieser Fahrzeuge

rund um die 80er und 90er waren für mich immer interessant. Da wurde so manch heißes Eisen vom Stapel gelassen. Eines jedoch unterscheidet diese Spielzeuge von den heutigen. Man brauchte keine 500Ps um Spaß zu haben und sie waren zuverlässig. Die Celica T18 GT Four zählt bestimmt zu diesen Spielzeugen. Eine Ansammlung solcher Spielsachen findet man einmal im Jahr am Red Bull Ring im Zuge des HistoCup. Hier trifft sich einfach alles. Jung, Alt, Youngtimer, Oldtimer, Musclecars, deutsche Sportwagenkultur, britischer Optimismus und natürlich auch ein paar Japan Fans. Für ein abwechslungsreiches und vielfältiges Starterfeld ist somit gesorgt. Entzückt war ich, als ich in der Boxengasse diese Celica gesehen habe. Toll das dieses Fahrzeug anscheinend überall zum Einsatz kommt und kein automobiles Möbelstück in diversen Museen wird. Der erste Eindruck von der Celica war: da will jemand Spaß haben und das mit relativer Vernunft. Relative Vernunft deswegen, weil die Gute ab Werk schon ca. 208Ps aus einem geladenen 4Zyl. auf die Räder schickt.

Ich denke mal vorsichtig Laut

Hier dürfte etwas mehr zur Verfügung stehen. Toyota Fans bezeichnen den 3SGTE nicht umsonst als besten 4 Zylinder den Toyota jemals gebaut hat. Von 1989 bis 1994 wurde die Celica vom Stapel gelassen und das war vielen zu kurz. Die Erfolge waren weltweit und bekannt, Siege im Rally Sport und Verkaufszahlen die nicht von schlechten Eltern waren. Schön zu sehen das es immer noch Liebhaber dieser Celicas in jeder Art und Weise gibt. Poliert als Sonntagsliebling, als Alltagsklassiker im Dauereinsatz oder für pure Unvernunft auf Spielwiesen wie dieser hier. Ich hoffe die Celica wird uns noch lange im Straßenbild erhalten bleiben.

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar