1972 als Prototyp vorgestellt und nie für die Produktion bestimmt, folgte 1973 ein zweites Fahrzeug welches mit seinem 4 Zyl Turbo, gleich mal 250 Kmh in den Asphalt brannte.

Das Konzept war sehr gut, breit, tief, leichter und starker Motor, toller Schwerpunkt gute Vorraussetzungen  für Rennfreaks. Die Straßenversion packte in 6 sec. Die 100 kmh Marke und gab sich erst bei 265 Kmh zu frieden .

Im Rennsport wurde ein Reihen 6 Zylinder verbaut der mit einer ordentlichen Zwangsbeatmung  satte 850PS auf die Hinterachse drückte.

Nach einer Änderung im internationalen Reglement wurde BMW leider ein Strich durch die Rechnung gemacht, um den M1 als Vollblutboliden in den Rennsport zu Integrieren. Vereinzelt war er in kleineren Rennserien zu sehen und so kam es, dass viele *Rennfahrzeuge* an Privatkunden verkauft wurden. Die einzige Geschichte mit Erfolg schrieb der M1 in der Procar-Serie von 1979-1980.

Geschossen wurde dieser am RedBullRing April 2011 beim Histocup.

Written by Du Ke

Schreibe einen Kommentar