Honda NSX

Geschichten aus dem Alltag.
Ihr kennt das bestimmt, man ist müde und am Heimweg von der Arbeit und will irgendwie nur mehr ins Bett, die 30 Grad Celsius des aktuellen Sommers heizen gnadenlos auf das Dach des Daily, natürlich ohne Klima, dafür mir mechanischen Fensterhebern, so viel Zeit muss sein.
Honda NSXDie Umgebung gestaltet sich ländlich, zwischen Äckern und vereinzelten bäuerlichen Wirtschaften liegt das Areal einer Firma mit schwerem Gerät für den Straßenbau.
Staubig, Container, alte Lastkraftwagen, zig Tonnen schwere Maschinen und ein roter NSX.Honda NSXBlinker setzen und rann.
Den Besitzer suchen und gleich mal fragen ob man seine Perle fotografieren darf.
Gert, dem das japanische Geschoss gehört, stand mit einem richtig großen Schweißbrenner an einer Fräse, Ledermantel, Lederhandschuhe, Schweißerhelm und eine gut 3000 Grad heiße Flamme in der Hand, ein Bild wie aus Hollywood.
Wie sich nach ein paar Minuten Smalltalk herausstellte, hatte der gute Mann 3 Stück des NSX und heute sind es immer noch 2, eine große Leidenschaft entfacht sich in seinen Augen bei unseren Benzin Gespräch.
Honda NSXEin “do it yourself” Schrauber vom feinsten, an seinem Nippon legt nur er Hand an, so viel war sicher, die Auspuffanlage wurde ebenfalls von ihm gebaut und naja, ich kann es kaum in Zeilen fassen was da einem entgegen brüllt, wenn das Triebwerk zum Leben erweckt wird.
Schön das so ein NSX auch noch richtig bewegt wird und er allem Anschein nach Gerd eine menge Freude macht
Honda NSX.Lustig ist, das mir vor Jahren ein Kollege in der Arbeit von jemandem erzählte der angeblich 3 NSX daheim stehen haben soll, leider wusste er nicht mehr genau wo das war und wer das ist.
Genau diese netten Bekanntschaften und coolen Storys die daraus entstehen, machen diese ganze Sache hier so interessant und man freut sich jedes mal ein Stück Alltagsgeschichte gehört zu haben um sie euch recht locker weiter geben zu können.
Dabei wurden die 30 Grad Celsius ganz schnell zur Nebensache.
Danke an dieser Stelle an Gert.

Euer: Duke

Ferrari 328 GTS

Magnum und Facelift……
Der 328 folgte nach gut 10 Jahren dem 308, welcher der meistverkaufte und auch durch die TV Serie “Magnum” bekannte Ferrari war.

Vorne ein wenig runder, hinten ein wenig anders, das Cockpit mal aufgefrischt und alles in allem wurde er weicher und doch um 1cm länger als sein direkter Vorgänger Ferrari 308.Auch am Herzen wurde operiert und so wurde ein 3.2 Liter V8 hinten rein gepackt, also nicht ganz hinten, der 328er ist ein Mittelmotor.

270 Italienische Pferde wurden auf die Kupplung los gelassen und die gab gleich mal
304 Nm an die hinteren Pneus weiter.
Das war 1985 nicht gerade wenig, das Konzept funktionierte nach wie vor, allerdings verkaufte sich der Gute nicht 10 Jahre wie sein Vorgänger, nach 4 Jahren war Schluss.
Gleichzeitig bezeugte der 328 ein Ende der Ära mit den quer eingebauten Motoren im Heck.

Der 348 trat sein Erbe in Längsrichtung an.
Aber das ist eine andere Geschichte.
Ein 328 war doch recht flink, in 5,8 Sekunden bestritt er den Spurt auf Tempo 100 und bei 263 Sachen soll es ein Ende geben in Punkto Vortrieb.

Der Ferrari 328 ist ein typischer Sportler der 80er Jahre mit deutlich italienischen Genen.
Euer: Duke

Mazda RX7FB zu verkaufen

oder so ähnlich….

Der Gute dürfte schon eine Weile im Grünen stehen, das Verkaufsschild hat die Festigkeit gekündigt und liegt unmotiviert und unlesbar auf dem Beifahrersitz.
Die Alufelgen geben einen netten Einblick auf die Bremsscheiben und blauen Sättel wieder, zumindest sind diese blau und die Scheiben, ich sag mal braun dazu.
Im Innenraum schaut es noch halbwegs brauchbar aus, was allerdings mit jeden Tag an der prallen Sonne stark in Mitleidenschaft gezogen werden dürfte.
Wie das ganze von unten aussieht, lässt sich wohl nur erahnen, so schön feucht wie es der Nippon hier hat, hatte er es wohl selten.
Auf der anderen Straßenseite ist ein Bauer der seine Schweine in Autos wohnen lässt, selbst diese stehen auf trockener Erde und haben es besser als dieser RX7.
Ich finde es schon beinahe eine Frechheit ein Fahrzeug so abzustellen, aber ich finde es auch noch frecher das Teil so verkaufen zu wollen.
Wäre es ein Europäer, würde er sofort geborgen werden, in dem Fall sind seine Tage wohl gezählt.
Dabei ist der RX7FB ein würdiger Zeitzeuge der 80er Jahre.
Also ist das ganze hier, wohl nur ein Beispiel für: Wie verkaufe ich mein Auto ?.
Was natürlich auch nur eine Annahme meinerseits ist, denn konkrete hinweise gibt es ja nicht, außer einem Schild auf dem man nichts sieht und fehlende Kennzeichen.
Naja und etwas Erde die unter ihm langsam aber sicher nachzugeben scheint.

Euer: Duke